Harzer Käse Chips ala Cheffe

Nochmals ein Rezept das ich irgendwo gelesen hatte, weiss jetzt nicht mehr ob im Internet oder in einer FB Gruppe, aber ich musste es umbedingt nachmachen…
Und ich hab es für sooooowas von lecker befunden das ich es euch nicht vorenthalten wollte, zumal es super einfach zu machen ist auch noch absolut Kalorienarm und als extra auch noch Low Carb ist.
Weiterlesen

gefüllte Avocado ala Cheffe

Mal wieder ein Rezept aus der kreativen Küche, ich hab das irgendwo und irgendwann gelesen, ich glaub eat smarter oder so und es dann wieder vergessen. Bis ich dann mal wieder Laden vor dem Gemüseregal stand und mich dran erinnerte. Da ich es mir nicht wirklich vorstellen konnte habe ich spontan die Zutaten gekauft und nach Hause gebracht.
Weiterlesen

gefüllte Krakauer ala Cheffe

krakauermitdatteln

Manchmal lohnt es sich echt den ganzen Werbemüll den man so täglich im Briefkasten hat durch zu schauen.
Besonders die Prospekte von den großen Discountern und Supermarktketten, da findet man oftmals sehr schöne Anregungen für neue Rezepte oder bekommt sogar neue Rezeptideen frei Haus geliefert quasi 🙂
Dies Rezept ist ein solchiges, was aus einem Rezeptvorschlag im Prospekt eines großen Discounters zufinden war.
Ich hab es natürlich nach meinem Gusto abgewandelt 😀
Weiterlesen

Dinkelvollkorn Ravioli ala Cheffe

Ravioli
Ich bewege mich ja gerne in vielen Welten und Bereichen und bin fast allen positiv gegenüber aufgeschlossen und probiere wahnsinnig gerne neues. Auch experimentiere ich gerne herum und versuche gesundes mit leckeren zu vereinbaren. Ich hatte mal wieder so richtig Lust auf Ravioli, nicht auf die aus der Dose und nicht diese Standartvariante.
Hatte mir also frische Bio/Vollkorn Ravioli gekauft und mich richtig drauf gefreut, es war sehr enttäuschend der Geschmack und die Konsistenz war … da wäre ne Dose schmackhafter gewesen.
Also hab ich mich in die Küche gestellt und meine eigenen Ravioli gemacht.
Weiterlesen

Eier brûlée

Eier brûlée
Da bin ich mal wieder durch das Internet gegeistert einfach so ohne Sinn und Ziel..
Ich fand, ich weiss nicht mehr wo, Rezeptvorschläge/Ideen für Eier auf ungewöhnliche Art.
Also hab ich beschlossen diese auszuprobieren, das hier ist die erste Variante.
Crème brûlée  kennt ja wohl jeder, aber was ist mit Eier brûlée ?
Weiterlesen

Nudelnester gefüllt ala Cheffe

2014-11-05 16.41.36

Manchmal  liefert das Leben einem doch die besten Rezepte, bzw Ideen  zu selbigen. Ich treib mich ja viel in Kochforen etc herum und da kam eine ganz tolle Idee auf. Es werden 4-5 Zutatem vorgegeben und jeder versucht daraus ein möglichst kreatives Gericht zu zubereiten. Dies ist nun meine Variante der dieswöchigen Challenge

Zutaten:
250g Spaghetti oder Spaghettini
300g Geschnetzeltes nach Wahl
400ml Milch
3 Volleier Größe M
1 Paprikaschote rot etwas größer
200g Champignons braun
Kräuter nach Wahl entweder TK oder frisch
300ml Weisswein
1 Schuss Sahne
Salz + Pfeffer aus der Mühle
1 Schuss Balsamico dunkel
2 TL Zitronengras gemahlen
1 Knoblauchzehe mittelgroß
Grana Padano Flocken

Zubereitung:
Den Backofen auf  175Grad (Umluft 150Grad) vorheizen. In einen Topf leicht gesalzenes Wasser heiss werden lassen und die Spaghetti darin sehr bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden, das Geschnetzeltes ebenfalls in Würfel schneiden, die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls würfeln. Eine Pfanne heiss werden lassen und alles mit etwas Öl  scharf anbraten, mit Salz + Pfeffer würzen und mit einem großzügigen Schuss Balsamico ablöschen, kurz einkochen lassen und dann beiseite stellen.

Die sehr bissfesten Nudeln abgiessen, abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Eine Muffinform mit 12 Mulden großzügig einfetten.  Die Milch mit den Eiern verquirlen, kräftig mit Salz + Pfeffer sowie dem Zitronengras würzen.

Die Nudeln „spiralförmig“ in die Muffinmulden legen sodaß in der Mitte ein Hohlraum entsteht,  in diesen kommt dann das Geschnetzeltegemisch, dann wird das ganze mit der Ei-Milchmischung aufgefüllt bis zum Rand.
Das Muffinblech geht dann für ca. 30 Minuten in den Backofen.
Je nach Backofen immer mal nachgucken, nicht das die Nudeln zu braun werden und verbrennen, kurz vor Ende die einzelnen Nester mit den Grana Padano Flocken belegen und schmelzen lassen.

In der Zwischenzeit den Weisswein aufkochen, ihn mit der Sahne ablöschen, die  Kräuter hinzufügen und das ganze etwas einreduzieren lassen. Die Pilze in etwas dickere Scheiben schneiden und in einer heissen Pfanne anrösten.
Dann das ganze dekorativ auf einem Teller anrichten.